2005er Schweb- und Strahl-Pop-Album, auf Tapete. Die verträumt-romantischen Texte über die essentiellen Belanglosigkeiten des Alltags hat das Quartett um Sänger-Liedschreiber Markus Berges und Vielinstrumentalist und Produzent Ekimas auf einer derart angenehm satten Pop-Palette angerichtet, dass man aus dem lächelnden Staunen kaum herauskommt. Leise Melancholie und strahlender Optimismus finden ihre komfortable Heimat in dieser Melange aus gesammelt-erfahrenen Schönklängen, Beatles-Harmonien und Bacharach-Hommagen (die beiden Coverversionen des Albums gehen auf Bacharach- und Mancini-Originale zurück). Um die entspannt-fliessenden Melodien ansprechend zu betten, wurde auch instrumental mit vollen Händen aus der Pop-Geschichte geschöpft, werden die Lieder blumig bereichert um Trompete, Posaune, French Horn, Mellotron, Sitar-Gitarre, Harmonium, Hammond-Orgel, Synthesizer, Clavinet, Beat-Box, Vocoder und Chorgesang. Die unaufdringlich poetischen Songs klingen dabei ebenso raffiniert wie völlig entspannt, als wäre diese Pop-Gratwanderung die leichteste Übung. Die limitierte Edition des Albums kommt mit einer Bonus-CD incl. 40 Minuten Live-Material. (cpa)