Erdmöbel - Das Glück liegt im Detail

Ist hier jemand gerade unglücklich. Schnell das neue Album von Erdmöbel auflegen! Denn der Musik des Kölner Quartetts attestierte die Zeitschrift Rolling Stone ausdrücklich eine glücklichmachende Wirkung. Das galt zwar für das vor zwei jahren erschienene "Altes Gasthaus Love", aber auch dem neuen Album sagt man derartige Wunderwirkungen nach. Denn obwohl "Für die nicht wissen wie" ein Stück an Leichtfüßigkeit entbehrt, blicken Erdmöbel (ostdeutsch für Sarg) weit über den Horizont hinaus. So übersetzen sie den Easy-Listening-Sound von Burt Bacharach poetisch ins Deutsche und sind dabei so abgeklärt behaglich, dass sich ihre Fans die Tränen aus den Augen wischen. Dabei sind die Herzensdinge, die ein Erdmöbelalbum ausmachen, nicht unbedingt immer lustig. Sätze wie "Was ich an deinem Nachthemd schätze, sind die orangenen Tennisplätze" sind überhaupt nicht witzig gemeint, sondern eher sinnlich. Ihre neue Platte beschreibt mehr als die Erfahrungen des Alltags. "Es ist der Blick derjenigen, die Freude daran haben, auf Kleinigkeiten zu achten und genau hinzugucken," erklärt die Band. Dass das Glück im Detail liegt, machen Erdmöbel einem wieder einmal bewusst.

Verena Reygers