Münchener Merkur

 

Einen treffenderen Titel

hätten die vier Musiker für

ihr Best-Of kaum wählen

können. „Retrospektive“,

ein Wort von ebenso erhabenem

Klang wie „Rhabarberbeete“.

Seit 16 Jahren

sammelt Sänger Markus

Berges die übersehenen

Schönheiten der deutschen

Sprache und gießt sie

in verrätselte, lyrische Texte.

Das Ergebnis ist aber nie

verquaste Schlaubergerei

über eintönigem Gitarrengeschrammel

wie so oft bei

deutschen Indiekünstlern.

Sondern zauberhafte

Songs. Pop-Poesie auch

und besonders für Bauchhöhle

und Brustkorb.

jf

Hervorragend